Dreifach-Erfolg beim Scholven-Pokal

03.05.2015,  Bochum

Scholven 040Gleich dreimal konnten Waspo-Schwimmerinnen und Schwimmer beim diesjährigen Herbert-Scholven-Pokal des SV Delphin 58 Wattenscheid die begehrte Trophäe entgegennehmen. Linda Assauer (C-Kader), Tim Niederhagemann (A-Kader) und Jarno Bäschnitt (B-Kader) als Titelverteidiger waren jeweils die Besten in der Vielseitigkeitswertung unseres Nachbarvereins.

Gabi Neumann - die Trainerin des A- und C-Kaders hatte schon beim Einschwimmen ein gutes Gefühl! Die 25m Sprints beim Einschwimmen waren deutlich schneller  als erwartet. Leon Assauer (Jg 2001) startete hoch motiviert in seine Wettkämpfe. Zweimal schlug er mit persönlicher Bestleistung an und bei allen 5 Starts reichte es für einen Podestplatz (3x Bronze und 2x Silber).

Noch mehr überraschte Leon's Schwester Linda ihre Trainerin. Drei Starts - dreimal Platz eins - dreimal persönliche Bestzeit und der Pokal als Jahrgangsbeste! Eine ähnliche Bilanz gab es auch für Tim NiederhagemaScholven 114nn. Vier Starts - viermal Platz 1 - dreimal persönliche Bestleistung und ebenfalls den Pokal des Jahrgangsbesten.

Auf Grund der gemeldeten Disziplinen konnten die weiteren Teilnehmer aus dem A-Kader, Pia Wunderlich und Fabian Zagromski, nicht in den Kampf um die Pokale eingreifen. Trotzdem war auch hier eine deutliche Leistungssteigerung erkennbar. Pia schwamm über die 50m Brust sowie über die 100m und 200m Freistil jeweils neue persönliche Rekorde und konnte damit zweimal Silber und einmal Bronze holen. Für Fabian sprang bei persönlicher Bestleistung über die 50m Freistil immerhin ein kompletter Medaillensatz raus. Gold über die 50m Schmetterling und Brust, Silber über die 50m Freistil und Bronze über die 100m Freistil.

Das B-Kader sScholven 075tellte das größte Kontingent im Waspo-Aufgebot. Bei den Jungen des Jahrgangs 2005 konnte neben dem bereits erwähnten Jarno Bäschnitt die Zwillinge Philip und David mit Platz zwei bzw. fünf in der Pokalwertung überzeugen. Im Jahrgang 2004 siegte Louis Assauer  über die 200m Rücken und über die 50m Schmetterling war der zweite Platz drin. Bei den Mädchen dominierte einmal mehr Lilly Bungert vom ausrichtenden SV Delpin 58 Wattenscheid die Konkurrenz im Jahrgang 2005. Erfreulich aus der Sicht von Waspo waren die Plätze zwei und drei von Hanna Gola und Amelie Naschke, die bei jedem ihrer Wettkämpfe eine neue persönliche Bestleistung erzielten und sich dabei auch immer auf dem Siegerpodest wiederfanden. Auch Judith Lotz, die nicht in der Mehrkampfwertung startete, schwamm fünfmal einen persönlichen Rekord. Hierbei sprang gleich zweimal der Sieg im Jahrgang 2005 und zweimal Silber heraus.

  • Scholven 051
  • Scholven 053
  • Scholven 076
  • Scholven 085
  • Scholven 045
  • Scholven 056
Vg 20140517 0023
Wettkampfsport ...

Die nächste Termine

Keine Termine gefunden