11. Int. Langstreckenmeeting 2014

IMG 0237Der Wettkampf ist beendet! Wir danken allen Aktiven, Betreuern und Kampfrichtern für ihren Einsatz. Unser besonderer Dank gilt den vielen Helfern im Hintergrund, ohne die ein solches Event für einen so kleinen Verein nicht durchführbar ist.

Auf den Tag genau 11 Jahre nach dem ersten Langstreckenmeeting von Waspo-Langendreer-Werne startete das diesjährige Internationale Langstreckenmeeting. 339 Aktive aus Russland und Deutschland hatten für die 31  Vereine gemeldet. Nach einer kurzen Schrecksekunde gleich im ersten Wettkampf - ein Kurzschluß setzte die automatische Zeitmessung kurzzeitig außer Betrieb - verlief der Wettkampf planmäßig.

Gleich im ersten Wettkampf über die 1500m Freistil der Frauen verbesserte Denise Gruhn von der SG Dortmund den Meetingrekord von Michelle Klomfaß aus dem vergangen Jahr. Die neue Bestzeit steht nun bei 17:22,01 min. Über die 400m Lagen verfehlte sie diesen Rekord nur denkbar knapp. 0,5 Sekunden fehlten am Ende - es reichte trotdem aber zum Sieg in dieser Disziplin.

IMG 0249IMG 0271Bei den Männern schamm der erst 13-jährige Nikolay Gedminas von Dynamo Moscow Region diese Strecke in 05:14,11min. Zusammen mit den 02:33,43min aus den 200m Lagen war im auch der Gesamtsieg im Heinz-Dieter Pfetzing Langenpokal nicht zu nehmen.

Besonders spannend ging es bei der Mannschaftswertung zu. Am Samstag abend führte der SC Delphin Geldern noch knapp vor dem TV Jahn Wolfsburg und dem TV Korschenbroich 1900. Da Geldern am Sonntag nicht mehr gemeldet hatte konnte Wolfsburg im Laufe des Vormittags seinen Punktevorsprung vor den Verfolgern ausbauen. Der vierte Abschnitt gehörte dagegen den Schwimmern und Schwimmerinnen vom Niederrhein. Vor den abschließenden Staffeln betrug der Vorsprung Niedersachsen nur noch 11 Punkte. Korschenbroich gewann beide Freistil-Männerstaffeln und zog so noch an den Niedersachsen vorbei - die Gastgeber von Waspo Langendreer-Werne belegten hier mit ihrer sehr jungen Mannschaft einen respektablen dritten Platz.

Die Anzahl der persönlichen Bestzeiten des Langstreckenmeetings, das unter der souveränen Leitung der beiden Schiedsrichter Stefan Plötz und Alexander Ziemski stand, lassen sich nur schwer ermitteln. Die gezeigten Leistungen und der gelungene Rahmen auch neben dem Sport waren eine gute Werbung für das 12. Internationale Langstreckenmeeting - vielleicht am 24. und 25. Januar 2015!

  • 11. Int. Langstreckenmeeting
  • 11. Int. Langstreckenmeeting
  • 11. Int. Langstreckenmeeting
  • 11. Int. Langstreckenmeeting
  • 11. Int. Langstreckenmeeting
  • 11. Int. Langstreckenmeeting

11. Int. Langstreckenmeeting 2014

IMG 0237Der Wettkampf ist beendet! Wir danken allen Aktiven, Betreuern und Kampfrichtern für ihren Einsatz. Unser besonderer Dank gilt den vielen Helfern im Hintergrund, ohne die ein solches Event für einen so kleinen Verein nicht durchführbar ist.

Auf den Tag genau 11 Jahre nach dem ersten Langstreckenmeeting von Waspo-Langendreer-Werne startete das diesjährige Internationale Langstreckenmeeting. 339 Aktive aus Russland und Deutschland hatten für die 31  Vereine gemeldet. Nach einer kurzen Schrecksekunde gleich im ersten Wettkampf - ein Kurzschluß setzte die automatische Zeitmessung kurzzeitig außer Betrieb - verlief der Wettkampf planmäßig.

Gleich im ersten Wettkampf über die 1500m Freistil der Frauen verbesserte Denise Gruhn von der SG Dortmund den Meetingrekord von Michelle Klomfaß aus dem vergangen Jahr. Die neue Bestzeit steht nun bei 17:22,01 min. Über die 400m Lagen verfehlte sie diesen Rekord nur denkbar knapp. 0,5 Sekunden fehlten am Ende - es reichte trotdem aber zum Sieg in dieser Disziplin.

IMG 0249IMG 0271Bei den Männern schamm der erst 13-jährige Nikolay Gedminas von Dynamo Moscow Region diese Strecke in 05:14,11min. Zusammen mit den 02:33,43min aus den 200m Lagen war im auch der Gesamtsieg im Heinz-Dieter Pfetzing Langenpokal nicht zu nehmen.

Besonders spannend ging es bei der Mannschaftswertung zu. Am Samstag abend führte der SC Delphin Geldern noch knapp vor dem TV Jahn Wolfsburg und dem TV Korschenbroich 1900. Da Geldern am Sonntag nicht mehr gemeldet hatte konnte Wolfsburg im Laufe des Vormittags seinen Punktevorsprung vor den Verfolgern ausbauen. Der vierte Abschnitt gehörte dagegen den Schwimmern und Schwimmerinnen vom Niederrhein. Vor den abschließenden Staffeln betrug der Vorsprung Niedersachsen nur noch 11 Punkte. Korschenbroich gewann beide Freistil-Männerstaffeln und zog so noch an den Niedersachsen vorbei - die Gastgeber von Waspo Langendreer-Werne belegten hier mit ihrer sehr jungen Mannschaft einen respektablen dritten Platz.

Die Anzahl der persönlichen Bestzeiten des Langstreckenmeetings, das unter der souveränen Leitung der beiden Schiedsrichter Stefan Plötz und Alexander Ziemski stand, lassen sich nur schwer ermitteln. Die gezeigten Leistungen und der gelungene Rahmen auch neben dem Sport waren eine gute Werbung für das 12. Internationale Langstreckenmeeting - vielleicht am 24. und 25. Januar 2015!

  • 11. Int. Langstreckenmeeting
  • 11. Int. Langstreckenmeeting
  • 11. Int. Langstreckenmeeting
  • 11. Int. Langstreckenmeeting
  • 11. Int. Langstreckenmeeting
  • 11. Int. Langstreckenmeeting

Mannschaftswertung

PlatzVereinPunkteEinzel/StaffelTeilnehmer
1 TV Korschenbroich 1900 685 100/5 27
2 TV Jahn Wolfsburg 672 106/2 22
3 Waspo Langendreer-Werne 587 145/11 27
4 SG Gelsenkirchen 537 66/0 12
5 SG Mönchengladbach 506 82/0 17
6 TV Werne 03 Wasserfreunde 478 72/0 12
7 SG Dortmund-Süd 1983 466 82/0 17
8 SV TuS 1925 Herten e.V. 418 78/0 17
9 SV Langendreer 04 405 154/0 33
10 SC Hellas Castrop-Rauxel 392 68/0 22
11 SC Westfalia 04 Herne 392 46/0 10
12 SC DELPHIN Geldern 355 43/3 21
13 SC Rote Erde Hamm 1919 293 36/1 6
14 SV Blau-Weiß Bochum 244 26/0 11
15 Dynamo Moscow Region 237 20/0 2
16 Ohligser TV 1888 224 31/0 4
17 SV Delphin 58 Wattenscheid 177 46/0 12
18 TSV Bocholt 162 45/3 7
19 SC Wiking Herne 149 25/0 9
20 TSV Vorhalle 1879 143 27/0 6
21 SG Altenessen 19/26 87 8/0 2
22 SG Dortmund 68 8/0 4
23 SG Wassersport Iserlohn 57 17/0 6
24 Hennefer TV 45 9/0 9
25 SC Dinslaken 45 8/0 8
26 SV 1911 Bottrop 42 4/0 2
27 Dülkener SV 06 28 3/0 2
28 SG Schwimmen Münster 19 2/0 2
29 SV 08 Werdohl 12 1/0 1
29 TV Jahn Hiesfeld 12 1/0 1
31 SG Rhein Erft Köln 9 1/0 1

Lagenpokal

PlatzierungFrauenDistanz
offenJgSchwimmerinJahrgangVereinSumme200m400m
1 1 Jil Marie Meyer 1997 SC Rote Erde Hamm 1919 07:51,55 02:31,43 05:20,12
2 1 Valeria Hinz 1999 SC Rote Erde Hamm 1919 08:33,87 02:44,65 05:49,22
3 1 Hannah Brinkmann 2000 SC Rote Erde Hamm 1919 08:46,50 02:48,76 05:57,74
4 1 Leah Schreiner 2002 SC Rote Erde Hamm 1919 09:03,68 02:53,63 06:10,05
5 2 Laura Schmidt 1999 SC Westfalia 04 Herne 09:17,84 02:44,65 02:44,65
6 2 Wiebke Schnieder 2002 SC Rote Erde Hamm 1919 09:19,26 02:59,79 06:19,47
7 1 Astrid Luisa Krause 2001 SG Dortmund-Süd 1983 09:22,44 02:58,32 06:24,12
8 2 Anna Misera 2001 TV Korschenbroich 1900 09:27,25 03:01,05 06:26,20
9 3 Ilayda Nur Kilinc 2001 SC Westfalia 04 Herne 09:46,32 03:07,57 06:38,75
10 1 Vivian Noschka 2003 SC Wiking Herne 09:55,84 03:13,72 06:42,12
11 2 Isabel Vollmer 2000 SG Wassersport Iserlohn 10:20,23 03:17,66 07:02,57
PlatzierungMännerDistanz
offenJgSchwimmerJahrgangVereinSumme200m400m
1 1 Nikolay Gedminas 2000 Dynamo Moscow Region 07:47,54 02:33,43 05:14,11
2 1 Evgeny Ryzhenkov 2001 Dynamo Moscow Region 08:00,96 02:36,87 05:24,09
3 1 Timothy Oppotsch 1998 SC Westfalia 04 Herne 08:02,41 02:27,91 05:34,50
4 2 Lucas Matzerath 2000 SG Mönchengladbach 08:26,88 02:38,39 05:48,49
5 3 Nick Behrends 2000 SG Mönchengladbach 08:37,27 02:46,04 05:51,23
6 2 Keith Burger 2001 SV TuS 1925 Herten 08:56,12 02:52,90 06:03,22
7 1 Miles Bohnen 1999 SG Mönchengladbach 08:56,92 02:44,85 06:12,07
8 2 Jonas Richter 1999 SC Westfalia 04 Herne 08:58,99 02:51,95 06:07,04
9 3 Leander Leinen 2001 Ohligser TV 1888 09:09,01 02:55,99 06:13,02
 10 3 Rene-Pascal Korth 1999 SV TuS 1925 Herten 09:10,70 02:50,03 06:20,67
11 1 Timo Rücker 2003 SC Wiking Herne 10:52,81 03:31,55 07:21,26
Vg 20140517 0039
Wettkampfsport ...

Die nächste Termine

Keine Termine gefunden